- Wir haben für unser Sommerspecial -Dämmerungstrekking- mit Stockbrot backen am kommenden Samstag noch Plätze frei -

Ziegentrekking im Taunus / Hochtaunus, das besondere Erlebnis für jedermann


- Endlich kann der Alltag einpacken -

- geführte Ziegentrekking Tour, ein Naturerlebnis auf sanfte Art-

Erleben Sie mit uns die wunderschöne Landschaft des Hochtaunus .


Unsere "Walliser Schwarzhalsziegen" und "Ouessant Schafe" begleiten Sie und helfen Ihnen von der Hektik und Anspannung des Alltages los zu lassen.


Foto by Daniel Krahl
Foto by Daniel Krahl

- Und das bin ich, ich bin Nicole -

 Ich bin Euer Tourguide und zuständig für eine gelungene, tolle und für Euch unvergessliche Tour


Loslassen, entspannen, sich frei machen von der Hektik des Alltags, aber auch sich selbst und die Welt beim Laufen neu entdecken. Ein kleines Stück Ruhe finden im Rhythmus der Ziegen- und Schafschritte und der Taunusnatur. Einfach ein paar Stunden froh und frei sein.

 

Genießen Sie diese Art des Wanderns in Feld, Wald und Flur. Die Gelassenheit der Ziegen und Schafe überträgt sich schnell auf den Menschen, und so fallen bereits nach kurzer Zeit die Hektik und Anspannung des Alltages von ihnen ab. Durch die ruhige Art dieses Naturerlebnisses ist es Ideal für alle Altersklassen und vor allem für Familien eine interessante Art des Naturerlebnisses. In der Regel dauern die Touren zwei Stunden, mit einer kleinen Pause für Mensch und Tier.

 

Ziegen- und Schaftrekking macht Spaß und die Strecken die zurückgelegt werden sind nicht groß. Zwischen einer Stunde und einem halten Tag dauert eine Tour, je nach Wunsch und Gruppe. Zur Zeit bieten wir jedoch nur Touren für zwei Stunden an. Für kleine Kinder bieten wir auch kürzere Spaziergänge an. Für Kinder haben sich vor allem unsere Schäfchen bewährt, weil sie einfach besser zu händeln sind und einfach mehr Spaß machen. 


Bei unseren Touren steht nicht die sportliche Leistung im Vordergrund, sondern das Entdecken der Landschaft im Nahen - und natürlich - das besondere Wesen der Ziegen und unserer Schafe. Das Beobachten der Tiere beim Gehen, hat eine beruhigende ja fast therapeutische Wirkung. Wir möchten das Sie sich entschleunigen ,den Kopf frei bekommen und einen tollen Tag voller Freude mit uns erleben.

 

Nach Möglichkeit bekommt jeder Teilnehmer seine eigene Ziege oder sein Schaf an die Leine. Die Tiere können gerne jederzeit währende der Tour zwischen den Teilnehmern gewechselt werden. So hat jeder die Möglichkeit sich auf die verschiedenen Charactere der Tiere einzulassen und sie unterschiedlich zu empfinden. Wir nehmen immer mal wieder auch neue Tiere mit in die Tour hinein. Hier ist besonderes Einfühlungsvermögen von euch gefordert, da die Tiere das Trekking noch nicht kennen und es erst lieben lernen müssen.


Was wir unternehmen werden:

Wir holen wir die Tiere mit dem Hänger zu unserem Trekkingstartpunkt. Es besteht  auch gerne die Möglichkeit im Anschluss der Tour mit uns raus zur Weide zu fahren, die Tiere wieder in die Herde zurück zu geleiten und sie sich in ihrer natürlichen Umgebung noch einmal anzuschauen. Unsere Herde umfasst im Moment 27 Ouessant und 4 Ziegen.

 

Es gibt vor der Tour ein paar Leckerlies um sich mit den Tieren anzufreunden. Erste Kontakte werden hiebei schon mit den Tieren geknüpft. Die Tiere werden von uns, ein wenig gekämmt, die Klauen kontrolliert und für unseren Ausflug vorbereitet. Hierfür sollten sie bei Interesse wenn sie zuschauen möchten, vor der Tour 30 Minuten mehr einplanen.

 

Ich beschreibe euch die Tiere und deren Charakter sowie den ungefähren Ablauf der Tour und dann starten wir unsere Tour. Anfangs herrscht immer ein bisschen Tohuwabohu, bis jeder seinen Platz in der Gruppe gefunden hat und die Tiere sich eingelaufen haben.
In der Mitte der Tour machen wir eine Picknickpause (wenn gewünscht und je nach länge der Tour). Wir essen die von Euch (von den Ziegen "müssen wir noch üben") mitgetragene Sandwiches und trinken etwas. Die Verpflegung ist bitte von Ihnen mitzubringen. Während der Pause haben wir ausgiebig Zeit, die Landschaft des Taunus zu bewundern und uns zu unterhalten. Danach räumen wir schön auf und ziehen zusammen mit den Tieren wieder heimwärts.
Fragen zu den Tieren, der Haltung, der Natur und was euch noch alles so einfällt könnt ihr natürlich jederzeit an mich stellen.

 

   Was du sonst noch wissen solltest:

 

- Die Ziegen sind gross und haben Hörner. Sie werden von Dir geführt und laufen an der Leine mit. Also etwas Mut einpacken.
- Ein Ziegenbock riecht in der Zeit von August bis Januar nach Bock.
- Wohl das Einzige, was man nicht darf, ist, sie an den Hörner anfassen, das mögen sie nicht: «Das hat etwas mit Respekt zu tun
   Unsereiner mag ja auch nicht überall berührt werden.
- Eine eigene Versicherung ist Sache der Teilnehmer.
- Für Schäden können und werden wir nicht haften.
- Unsere Tiere sind Haftpflicht versichert.
- Die Mitnahme von Hunden ist aus versicherungstechnischen Gründen leider nicht gestattet. Wir bitten um Verständnis.
- Die Wege sind nur bedingt Kinderwagen tauglich, da wir über Wiesen und Waldwege gehen.
- Wir bitten um Verständnis dass die Tiere nicht mit Essen oder Süßigkeiten gefüttert werden dürfen! Sie können daran sterben.
   Getrocknetes schimmelfreies Brot und Brötchen sind kein Problem. Aber bitte alles in Maßen und ausschließlich in Abstimmung mit
   uns.

 

   Was du mitbringen solltest:

- Festes geschlossenes Schuhwerk/Wanderschuhe, idealerweise wasserdicht. Wir laufen auch verwachsene Waldwege. Ziegen können
   versehentlich auf den Fuß treten.
- Wetterfeste Kleidung oder ggfs. Sonnenschutz.
- Je nach Vereinbarung, Picknick und etwas zu trinken.
- Persönliche Medikamente (bei Allergien etc.).
- Sonnencreme, Mücken- und Zeckenschutz (lange Hosen).
- Freude am Umgang mit den Tieren und Spaß an der Wanderung.
- Geduld, wir laufen im Tempo und Schritt der Tiere, nicht in unserem eigenen.

Hinweise für die Teilnehmer:

 

Bei schlechtem Wetter (amtliche Unwetterwarnung), starkem Regen oder großer Hitze, können aus Sicherheitsgründen und Tierschutzaspekten keine Touren stattfinden! Bitte setzen Sie sich ggfs. per Whatsapp mit mir noch einmal kurz vorher in Verbindung.

Für alle unsere Tiere gilt ......... stellen Sie sich ein wenig auf das Tempo, die Tagesverfassung der Tiere ein. Beobachten Sie wo das Tier am liebsten in der Gruppe laufen mag. Ziehen und zerren an der Leine ist für Sie und die Tiere nicht schön. Die Tiere haben ihr eigenes Tempo. Erzwingen lässt sich hier gar nichts. Wir laufen im Tempo der Tiere, nicht in unserem eigenen ! Es sind Lebewesen. Auch sie haben hin uns wieder einmal einen nicht so guten Tag und ihre Launen.

-Wir freuen uns auf Euch-